Home > Aktuelles

presse & Publikationen


Antrag auf Anerkennung als Jubiläumsveranstaltung "DAIKU 2018"

5. Februar 2018

 

Unter den nachfolgend angeführten Bedingungen wird dazu aufgerufen, geeignete Projekte im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung "DAIKU 2018" durchzuführen und diese als Jubiläumsveranstaltung für "DAIKU 2018" anerkennen zu lassen. Anerkannte Projekte können für ihre Werbematerialien (Plakate, Broschüren, Webseiten, Werbetafeln, Banner usw.) die Bezeichnung "DAIKU 2018" sowie das Logo verwenden.
Die Bedingungen für die Anerkennung, Privilegien, Anmelde- und Anerkennungsverfahren, zu beachtende Punkte sowie Einsende- und Kontaktadresse zur Einreichung des Antrags finden Sie weiter unten.

1. Bedingungen für die Anerkennung des Projekts

(1) Grundsätzlich findet das Projekt zwischen dem 1. März 2018 und dem 31.Dezember 2018 statt und steht im Zusammenhang mit in Japan bzw. Deutschland stattfindenden Aufführungen von "DAIKU" oder mit ihrer Erstaufführung in Japan.
(2) Der Inhalt dieses Projekts leistet einen Beitrag zur Förderung des Austausches zwischen Japan und Deutschland, zur Vertiefung des gegenseitigen Verständnisses sowie zum Ausbau der freundschaftlichen Beziehungen. Dies beinhaltet auch die Durchführung gesellschaftlicher Beiträge von Unternehmen sowie deren Präsentation.
(3) Das Projekt dient nicht der Verbreitung bestimmter Ideologien, Ansichten oder religiöser Überzeugungen und verstößt nicht gegen die öffentliche Ordnung bzw. gegen die guten Sitten.
(4) Die Kosten für die Durchführung liegen in ausschließlicher Verantwortung des Veranstalters.
(5) Die Rechtsvorschriften des Ortes der Veranstaltung werden eingehalten und die Rechte dritter Personen (einschließlich Urheberrechte) werden nicht verletzt.

2. Privilegien des anerkannten Projekts

(1) Das anerkannte Projekt darf in seinen Werbematerialien (Plakate, Broschüren, Webseiten, Werbetafeln, Banner usw.) eindeutig als Jubiläumsveranstaltung "DAIKU 2018" bezeichnet werden und das Logo verwenden.
(2) Das anerkannte Projekt wird in den offiziellen Veranstaltungskalender aufgenommen (Veröffentlichung u.a. auf den Webseiten des Außenministeriums sowie der Botschaft von Japan).

3. Anmelde- und Anerkennungsverfahren

(1) Organisationen, die eine Anerkennung ihres Projekts wünschen, reichen die nachfolgend angeführten Unterlagen bis spätestens einen Monat vor Beginn des Projekts beim Außenministerium von Japan (für Projekte, die in Japan durchgeführt werden) bzw. bei der Botschaft von Japan in Deutschland (für Projekte, die in Deutschland durchgeführt werden) ein:
(a) Antrag auf Anerkennung der Jubiläumsveranstaltung (Anlage 1)
(b) Verpflichtungserklärung (Anlage 2)
(c) Verpflichtungserklärung zur Verwendung des Logos (Anlage 3)
(d) Umriss der Organisation (Anlage 4)
(e) Finanzierungsplan für das Projekt (Anlage 5)

(2) Das Außenministerium bzw. die Botschaft von Japan nehmen den Antrag entgegen und prüfen anhand der Bedingungen eine Anerkennung.
(3) Das Außenministerium bzw. die Botschaft von Japan teilen dem Antragsteller das Ergebnis der Prüfung schriftlich mit und senden diesem bei Bedarf die elektronischen Daten für das Logo zu. Gleichzeitig erfolgt die Aufnahme in den offiziellen Veranstaltungskalender (Veröffentlichung auf den Webseiten des Außenministeriums und der Botschaft von Japan).

4. Zu beachtende Punkte

(1) Die Anerkennung des Projekts bedeutet keine finanzielle Unterstützung für das entsprechende Projekt.
(2) Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgesandt. Bitte fertigen Sie bei Bedarf zuvor Kopien an.
(3) Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass keine Auskünfte zum Verlauf der Prüfung u.a. gegeben werden können.
(4) Auch bei einer Anerkennung als Jubiläumsveranstaltung „DAIKU 2018“ liegt die gesamte Verantwortung für die Durchführung des Projekts beim entsprechenden Veranstalter. Durch die Anerkennung des Projekts entstehen für das Außenministerium sowie die Botschaft von Japan keinerlei Verpflichtungen.
(5) Bitte reichen Sie nach Abschluss des Projekts einen Bericht zu den Inhalten und Ergebnissen des Projekts ein (Anlage 6).
(6) Sollte sich eine Änderung der Inhalte des Projekts ergeben bzw. sollte das Projekt aufgegeben werden, ist dies umgehend schriftlich mitzuteilen.
(7) Sollte sich nach der Anerkennung herausstellen, dass der Inhalt des Projekts nicht den Bedingungen für eine Anerkennung entspricht, kann die Anerkennung widerrufen werden.
(8) Projekte, die eine Verwendung des Logos wünschen, erhalten das Logo nach der Anerkennung zugesandt.
(9) Das anerkannte Projekt wird auf der Grundlage der vom Veranstalter eingereichten Informationen einschließlich des Namens des Veranstalters innerhalb der Liste der Projekte im offiziellen Veranstaltungskalender vorgestellt.
(10) Die erforderlichen Unterlagen können in deutscher oder japanischer Sprache ausgefüllt werden.

5. Einsendung der Antragsunterlagen sowie Kontaktadressen

(1) Für Projekte, die in Japan stattfinden:
〒100-8919 Tokyo-to
Chiyoda-ku, Kasumigaseki 2-2-1
Ministry of Foreign Affairs, European Affairs Bureau
Central and South Eastern Europe Division, "Daiku 2018"
Tel.: 03-5501-8298
E-Mail: daiku2018@mofa.go.jp

(2) Für Projekte, die in Deutschland stattfinden:
Botschaft von Japan in Deutschland
Hiroshimastr. 6 10785 Berlin
Tel.: +49(0)30-21094 0
Fax: +49(0)30-21094 228
E-Mail: kultur@bo.mofa.go.jp

 



 



Top

Sitemap | kontakt | impressum
(c) Botschaft von Japan in Deutschland, Hiroshimastr. 6, 10785 Berlin, Tel: 030/21094-0, Fax: 030/21094-222